Cyberfolter Logo

Wer steckt dahinter?

Die Theorie vieler ist es, die Nachbarn seien es mit entweder dem umgebauten Mikrowellenherd oder mit von Geheimdiensten und Militär bereitgestellten Geräten.

 

Auch denken viele, es seien die Geheimdienste selbst, die den Betroffenen 24 Stunden am Tag überwachen und teilweise sehr heftig angreifen.

 

Die Ansicht von Cyberfolter.com ist klar:

Der militärisch-industrielle Komplex und die Geheimdienste haben über Jahrzehnte hinweg ein „Anti“ Terror-Luftwaffennetzwerk aufgebaut, welches mit Quantencomputern vernetzt ist und worauf eine hochentwickelte künstliche Intelligenz läuft.

 

Über das User-Interface dieser künstlichen Intelligenz verbunden zu den Luftwaffen (vermutlich Satelliten) lässt sich ein Mensch, im Nutzen elektromagnetischer Energie, vollständig steuern, kontrollieren, überwachen, angreifen und auch ermorden.

 

Sehr viele Fälle von unerklärlichen Herzstillständen. Schlaganfällen etc. sind bekannt und auch viele Tumore bzw. Krebs ist mit absoluter Sicherheit auf den Einsatz von Energiewaffen am eigenen Volk zurückzuführen.

 

Des Weiteren haben der oben genannte militärisch-industrielle Komplex und die Geheimdienste, gleichzeitig zu ihrer Arbeit am Luftwaffennetzwerk, über die Jahrzehnte hinweg uneinschätzbar viele V-Leute rekrutiert, welche jetzt als sogenannte „Gangstalker“ agieren.

Ein Zitat vom ehemaligen Agenten Barrie Trower aus dem Video (click) „The Cooking of Humanity“ auf Youtube:“ They are monitoring around 75% of the Population“.

Wir schätzen die Zahl der Gangstalker also auf 25% der Population, was bedeute, dass 2 Milliarden Menschen in dieses Programm involviert und 75% (6 Milliarden) Menschen betroffen sind.

 

Diese scheinen das Satellitennetzwerk vom Heimcomputer aus über das besagte User-Interface bedienen zu können, wobei geheimgehaltene Verschlüsselungstechniken wie Quantenkommunikation und Quanteninternet zum Einsatz kommen.

 

Die einzige Bezahlung der Gangstalker für die Mitarbeit am Programm ist die Mitarbeit am Programm. Dabei können sie von zu Hause aus „Gott spielen“, die Gedanken und auch die Gesundheit fremder oder auch bekannter Personen beeinflussen und kontrollieren.

 

 

 

Hinzukommend können sie jeden überwachen, der nicht selbst am Programm beteiligt ist und dürfen sich gleichzeitig als „Überlebende“ dieses Holocaustes glücklich schätzen.

Bilder sagen mehr als tausend Worte

User Interface - Beispiel

So in etwa könnte das Programm welches die Gangstalker auf dem Rechner haben aussehen. Ich nehme jedoch an, dass es wesentlich umfangreicher und viel weiter entwickelt ist.

United we Stand - Divided we Fall